Aufenthaltsregeln KIDZ KLUB

  1. Die Eltern (bzw. die gesetzliche Vertretung) haben sich während der Betreuung der Kinder in der Anlage aufzuhalten.

  2. Die Eltern (bzw. die gesetzliche Vertretung) müssen im Besitz eines gültigen Abonnements inklusive Kinderbetreuung sein.    

  3. Es dürfen nur die eigenen Kinder (bzw. Kinder in gesetzlicher Vertretung) in die Kinderbetreuung gebracht werden.

  4. Es können Kinder ab dem 3. Monat (9. Woche) bis zum 9. Lebensjahr (bis zum 9. Geburtstag) aufgenommen werden.

  5. Die Anzahl Plätze ist beschränkt. Die Mitarbeitenden der Kinderbetreuung sind befugt, diese je nach Altersdurchmischung der Gruppe situativ  anzupassen. 

  6. Kinder mit Krankheitssymptomen dürfen nicht in die Kinderbetreuung gebracht werden. Es ist im Ermessen der Mitarbeitenden der Kinderbetreuung, dies situativ zu entscheiden.

  7. Der Kinderbetreuungsraum ist mit sauberen Schuhen zu betreten.

  8. Zur persönlichen Sicherheit sollten die Kinder rutschfeste Socken oder geschlossene Finken tragen.

  9. Kleinkinder sind verpflegt und frisch gewickelt in die Kinderbetreuung zu bringen. Die Eltern (bzw. die gesetzliche Vertretung) haben für Ersatzwindeln und -kleider zu sorgen. Für allfällig notwendiges Wickeln sind die Eltern (bzw. die gesetzliche Vertretung) zuständig.

  10. Verpflegung und Getränke sind von den Eltern (bzw. durch die gesetzliche Vertretung) mitzubringen. Für Säuglinge ist die Nahrung (im Fläschchen) trinkbereit mitzugeben. Sonstige Säuglingsnahrung wird von den Mitarbeitenden der Kinderbetreuung nicht zubereitet. Über  allfällige Allergien besteht eine Informationspflicht.

  11. Die Kinder müssen spätestens zum Ende der Kinderbetreuung-Öffnungszeiten abgeholt werden (Öffnungszeiten gem. Webseite).

  12. Weinende Kinder, die sich nicht beruhigen lassen, sowie Kinder, die mit einem ausgeprägt undisziplinierten Verhalten auffallen, müssen nach   Aufforderung von den Eltern abgeholt werden.

  13. Die Spielsachen sind Eigentum der Lysspark Fintness GmbH.

  14. Mitgebrachte Spielsachen sind erlaubt. Es wird jedoch jegliche Haftung für diese Sachen seitens der Kinderbetreuung abgelehnt.

  15. Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung ist Sache der Eltern (bzw. der gesetzlichen Vertretung). Eine allfällige Haftung seitens der Fitnessanlage wird, soweit gesetzlich zulässig, wegbedungen.