Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht

Schmerzen haben eine sinnvolle Aufgabe. Sie sind die Sprache des Körpers. Mit ihrer Hilfe weist unser Körper uns darauf hin, dass wir ihn schädigen:

  • Als abschreckende Warnung, wenn eine Verletzung schon erfolgte.

  • Als vorbeugender Alarm, wenn eine Schädigung oder Verschleiss noch nicht eingetreten sind, um diese zu verhindern

  • Als fortlaufender Alarm, wenn eine Schädigung oder ein Verschleiss schon erfolgte, um Schlimmeres zu verhindern

 

Die meisten Schmerzen können beseitigt werden.

 

Bei über 90% der heute am häufigsten auftretenden Schmerzen handelt es sich um Alarmschmerzen. Das sind funktionelle Schmerzen, die unabhängig von strukturellen Schädigungen entstehen und deswegen auch trotz schon eingetretener Schädigung, dauerhaft beseitigt werden.

Klassische Massage
Die klassische Massage wirkt nicht nur örtlich/mechanisch auf Muskulatur, Gelenke und das Gefässsystem sondern auch über die lokale Einwirkung hinaus eine Fern- und Allgemeinwirkung, die ein komplexes Geschehen im menschlichen Körper hervorruft.

Wirkungsweise der Massage

  • Lokale Steigerung der Durchblutung

  • Senkung von Blutdruck und Pulsfrequenz

  • Entspannung der Muskulatur

  • Lösen von Verklebungen und Narben

  • Verbesserte Wundheilung

  • Schmerzlinderung

  • Psychische Entspannung, Reduktion von Stress

  • Verbesserung des Zellstoffwechsels im Gewebe

 

Schwangerschaftsmassage

Wasser in den Beinen, Rückenschmerzen, Nackenverspannungen oder der Wunsch nach Entspannung: Schwangere Frauen haben besondere Beschwerden und Bedürfnisse.

Werdende Mütter haben spezielle Bedürfnisse und Beschwerden, auf die in der Massage ganz gezielt eingegangen wird. Schwangere Frauen leiden zum Beispiel häufig an Rückenschmerzen in der Schwangerschaft, Nackenverspannungen und Wasser in den Beinen.

 

Sportmassage
Durch die Sportmassage kann die Effektivität des Trainings erhöht werden. Sie dient der Vorbereitung, Behandlung und Rehabilitation von Sportverletzungen und Schäden, nach körperlicher Anstrengung und zur Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit.

Sie kann angewendet werden als

  • Entspannungs- und Regenerationsmassage

  • Aktivierungsmassage

  • Behandlungsmassage

 

Je nach Anwendung spielt sie eine wichtige Rolle

  • bei der Vorbereitung für Training und Wettkampf

  • im Anschluss an eine körperliche Anstrengung zur Förderung der Regeneration und Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit

  • für das allgemeine Wohlbefinden des Sportlers

  • auch in der psychologischen Wettkampfvorbereitung zur Stärkung des Selbstvertrauens

  • den Grundtonus der Muskulatur wieder herzustellen

 

Wirkungsweise

  • beschleunigt den Abtransport der Stoffwechselschlacken (schnellere Erholung)

  • aktiviert den Kreislauf

  • versorgt den Organismus verstärkt mit Nährstoffen und Sauerstoff

  • reduziert die Verletzungsanfälligkeit

  • kräftigt das Hautgewebe

Die Sportmassage findet Ihre Anwendung vorwiegend beim gesunden Sporttreibenden ohne medizinische Indikation.

schnellere Erholung, reduziert Verletzung

Bindegewebsmassage

Die therapeutische Bedeutung der Bindegewebsmassage besteht in der Möglichkeit, Einfluss auf vegetative Regulationsmechanismen zu nehmen. Über den kuti-viszeralen und kuti-kutanen Reflexbogen erfolgt eine Tonusnormalisierung sowohl der Bindegewebsspannung, als auch der inneren Organe, der Muskulatur, Nerven und Gefässe.

Im Behandlungsbereich erfolgt über die Detonisierung der peripheren Blutgefäße zunächst eine lokale Durchblutungssteigerung. Diese Hyperämie stellt die erste Reaktion da. Im behandelten Hautareal kommt es im Behandlungsverlauf zu einer Normalisierung der Gewebeelastizität. Über den Reflexbogen werden zudem Organfunktionen im Sinne von VasomotorikSekretion und Motilität normalisiert. Bei funktionellen Schmerzsyndromen ist eine schmerzlindernde Wirkung möglich.

Wirkungsweise

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates: WS-Syndrome, Arthrosen, rheumatische Erkrankungen, nach Traumen

  • Erkrankungen der inneren Organe: Atemwegserkrankungen, Erkrankungen der Verdauungsorgane, Erkrankungen im urogenitalen Bereich u. a. Entzündungen

  • Gefäßerkrankung: Funktionelle arterielle Durchblutungsstörungen, Arteriosklerose, Migräne, Postthrombotisches Syndrom

  • Neurologische Störungen: Paresen, Spastiken, Neuralgien

  • Stress

  • Morbus Sudeck

Triggerpunkttherapie

Myofasziale Schmerzen, chronische  Überlastung oder direkte Traumen der betroffenen Muskulaturen sind häufig Ursachen für ein myofasziales Schmerzsyndrom.

Diese provozieren eine Funktionsstörung des Bindegewebes zwischen Nerven und Muskulatur. Dort entstehen empfindliche Zonen. Diese lokalen Schmerzpunkte, die sogenannten Myofaszialen Triggerpunkte sind in einem Hartspann der Skelettmuskulatur vorhanden.

Ein Triggerpunkt ist eine tastbare punktuelle Verhärtung in einem Muskel welche auf Druck schmerzhaft ist.

Bei dieser Therapie wird der Triggerpunkt stark gedrückt und der Muskel dabei bewegt. Die Triggerpunkttherapie ist sehr erfolgreich beim Beheben von Schmerzen am gesamten Bewegungsapparat welche durch akute oder chronische Überlastungen verursacht wurden.

Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage dient vor allem als Ödem- und Entstauungstherapie bei geschwollenen Körperregionen wie Körperstamm und Extremitäten, welche nach Traumen oder Operationen entstehen können. Weiter wird diese spezielle Massage bei sämtlichen orthopädischen und traumatologischen, von Schwellungen begleiteten Erkrankungen (Verrenkungen, Zerrungen, Verstauchungen, Muskelfaserrisse usw.) sowie bei Verbrennungen, Schleudertraumen, Morbus Sudeck und ähnlichen Krankheitsbildern angewendet

Wirkungsweise

  • Lymphödem

  • Phlebo-lymphostatisches Ödem

  • Posttraumatisches/postoperatives Ödem

  • Lipödem/Lipolymphödem

  • Zyklisch-idiopathisches Ödem

  • Bewegungsapparat-Erkrankungen bei rheumatischen Erkrankungen

  • Sklerodermi

  • Morbus Sudeck

Kinesio - Tape 

Das elastische Kinesio - Tape kommt bei Beschwerden des muskuloskelettalen Systems zum Einsatz z. B. bei der Behandlung von Beschwerden an der Wirbelsäule, Muskulofaszialen Verklebungen und Verspannungen, Gelenkinstabilitäten oder Bandscheiben-problemen. Ebenfalls bei Migräne, Tinnitus, Regelschmerzen oder in der Lymphtherapie kann es angewendet werden.

Im Leistungs- und Profisport hat sich das Kinesio - Taping in der Prävention, Trainingsvorbereitung sowie auch im Wettkampf etabliert.

 

Wirkungsweise durch Stimulation der Hautrezeptoren

  • Schmerzdämpfung

  • Verbesserung derTiefensensibilität (Propriozeption)

  • Verbesserung des komplexen Zusammenspiels von Muskeltonus, Gelenke, Bänder und Nerven durch die Anhebung von Haut und Bindegewebe

  • entsteht mehr Raum im geschädigten Gewebe

  • verbesserter Abfluss der Lymphflüssigkeit

  • verbesserte Blutzirkulation (regt verstärkt Heilungsprozesse an)

  • Entlastung der Schmerzrezeptoren

Das Kinesio - Tape behält trotz der alltäglichen Belastungen, wie bei Arbeit, Sport, Duschen etc. seine Wirkung und es kann mehrere Tage getragen werden.

Kinesio - Taping ist eine ganzheitliche und medikamentfreie Therapiemethode, die in vielen verschiedenen Bereichen eingesetzt wird. Diese Form der Therapie fand ihren Ursprung in den 70er Jahren in Japan und wurde von dem japanischen Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase entwickelt.

Eine ganzheitliche und medikamentenfreie Therapiemethode

© 2016 by Lysspark Fitness GmbH